Franz Müntefering: „Vermeidbare Sehbehinderung muss auch vermieden werden“

Pressekonferenz (7. Juli 2017) und 2. Fachtagung (7./8. Juli 2017) des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes (DBSV) in Bonn: Sehen im Alter 2017 „Prävention: Gemeinsam vorausschauend handeln“

Bonn/Berlin, 7. Juli 2017 – Die Zahl der Seniorinnen und Senioren in Deutschland wächst und mit ihr auch die Zahl der altersbedingten Sehbehinderungen. Denn unsere Augen altern mit. Oft wäre der Verlust der Sehkraft im Alter vermeidbar – vorausgesetzt, er würde rechtzeitig erkannt und behandelt.

Zur Pressemitteilung

Fachtagung und Pressekonferenz Sehen im Alter: „Prävention: Gemeinsam vorausschauend handeln“

Eine Veranstaltung des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes (DBSV) in Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

Pressekonferenz zur Fachtagung

Termin: Freitag, 7. Juli 2017, 12.30 bis 13.30 Uhr
Ort: Gustav-Stresemann-Institut, Langer Grabenweg 68, 53175 Bonn-Bad Godesberg

Fachtagung

Termin: Freitag, 7. Juli 2017, 15.00 Uhr bis 8. Juli 2017, 15.00 Uhr
Ort: Gustav-Stresemann-Institut, Langer Grabenweg 68, 53175 Bonn-Bad Godesberg

Das Risiko einer Augenerkrankung steigt mit zunehmendem Alter überproportional. Nachlassendes Sehvermögen gefährdet Aktivität, Selbstständigkeit und soziale Teilhabe der Betroffenen. Doch sowohl bei der Prävention von Sehverlust als auch bei der Versorgung sehbehinderter Seniorinnen und Senioren bestehen nach wie vor große Lücken.

Zur Pressemitteilung

Orientierungsprobleme, kleine Missgeschicke, Stürze Schleichenden Sehverlust im Alter rechtzeitig erkennen

Pressekonferenz (7. Juli 2017) mit Franz Müntefering, Renate Reymann und Prof. Focke Ziemssen zur 2. Fachtagung (7./8. Juli 2017) des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes (DBSV) in Bonn: „Sehen im Alter: Prävention – Gemeinsam vorausschauend handeln“

Bonn/Berlin, 28. Juni 2017– Wenn Seniorinnen und Senioren Probleme mit der Orientierung haben, unsicher sind, stolpern oder stürzen, stecken nicht immer allein Demenz, eine Durchblutungsstörung oder Muskelschwäche dahinter. Vielmehr kann auch ein unerkannter Sehverlust die Ursache sein. Da dieser meistens schleichend verläuft, wird er zunächst oft nicht erkannt.

Zur Pressemitteilung

Sonnenbrille, Sehtest und frühzeitige Therapie - Wie die Sehkraft im Alter möglichst gut erhalten bleibt

Pressekonferenz (7. Juli 2017) und 2. Fachtagung (7./8. Juli 2017) des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes (DBSV) in Bonn: „Sehen im Alter: Prävention – Gemeinsam vorausschauend handeln“

Bonn/Berlin, 20. Juni 2017 – Starker Sehverlust im Alter ist oft vermeidbar. Rechtzeitig erkannt und behandelt, stehen heute für die meisten der „klassischen“ altersbedingten Augenkrankheiten wirksame Therapien zur Verfügung. Doch obwohl Früherkennung möglich ist und zielgerichtete Behandlungen verfügbar sind, kommen diese gerade bei älteren Menschen nicht systematisch und flächendeckend zum Einsatz.

Zur Pressemitteilung

Pressemappe - Pressekonferenz am 7. Juni in Bonn

Pressemappe Zweite Fachtagung Sehen im Alter (716,4 KiB)

Die Pressemappe im Word-Format können Sie beim Pressekontakt Fachtagung anfordern.

Pressebilder

Seniorin bei der Sehhilfenanpassung durch eine Optikerin
Pressebild Sehen im Alter - Bildnachweis: DBSV/Friese
Hier finden Sie weitere Pressebilder