Ergebnisse des Modellversuchs "Sehen im Alter" der Blindeninstitutsstiftung

Der Abschlussbericht des 3jährigen Modellversuchs der Blindeninstitutsstiftung wurde am 06.05.2016 im Deutschen Ärzteblatt veröffentlicht. In verschiedenen Senioreneinrichtungen des Caritas-Verbandes in Unterfranken wurden insgesamt 203 Bewohner unter fachlicher Leitung der Universitätsaugenklinik Würzburg augenmedizinisch untersucht und interdisziplinär betreut.

Die aus früheren Studien bekannten augenmedizinischen Defizite bei Heimbewohnern haben sich bestätigt.
"Insgesamt lagen bei 44 Bewohnern (21,7 %) akut Behandlungsbedürftige bisher nicht diagnostizierter ophthalmologische Diagnosen vor."
Nach wie vor liegt die augenmedizinische Betreuung von Heimbewohnern in stationären Pflegeeinrichtungen im Argen.
"Knapp ein Viertel der Bewohner, die zwei Jahre in der Einrichtung lebten, war länger als fünf Jahre nicht mehr in augenärztlicher Kontrolle."
Die Wissenschaftler kommen zur Empfehlung: "Der Bewohner sollte regelmäßig von einem Augenarzt untersucht werden."

Weitere Erkenntnisse waren, dass bei fast der Hälfte der Bewohner eine Brillenanpassung, eine Anpassung vergrößernder Sehhilfen oder eine sehgerechte Ausstattung empfohlen wurden. Bei mehr als der Hälfte der Bewohner könnte durch eine verbesserte Ausleuchtung ihrer Wohnbereiche die Lesefähigkeit verbessert werden.

Kompletter Bericht zur Studie zum Download

Zurück zur Übersicht der Texte zur Pflege und Wohnsituation